Akzeptieren

 

 

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Unsere Internetseite erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert.

 

Die Nutzung unserer Webseite (www.singandjoy.de) ist ohne Angabe personenbezogener Adressdaten möglich. Alle Eingaben von Daten wie z.B. eine Email-Adresse oder die Nutzung des Routenplaners (Anbieter: OpenStreetMap) erfolgen auf freiwilliger Basis um aktive Dienste in Anspruch zu nehmen. Ihre Daten werden von uns nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.

 

Wir weisen Sie hiermit darauf hin, dass diese Eingabe auf einen unverschlüsselten Server erfolgt und damit nicht vollständig sicher ist.

Das ausspähen von Daten durch andere nicht berechtigte Personen oder Institutionen ist dabei möglich.

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

 

Durch das Anklicken weiterführender Links auf dieser Webseite erklärt der Nutzer seine Zustimmung zur Datennutzung im Rahmen der Bedienung der Webseite.

Datenschutzinformationen und Impressum

 
AGBs

§ 1 Definitionen
Der Verein Sing & Joy e.V., der diese AGB stellt, wird im Folgenden als S&J bezeichnet; die andere Partei als Auftraggeber. Der Vertragsgegenstand ergibt sich aus dem Vertrag selbst bzw. dessen Anlagen.

§2 Geltungsrecht
Die AGB gelten ausschließlich.
Gegenstand des Vertrags sowie der AGB sind die Vorbereitung und Durchführung des Auftrittes des Gospelchors.
Diese AGB gelten für die Rechtsnachfolger des Auftraggebers auch dann, wenn keine ausdrückliche Einbeziehung durch Verträge zwischen dem Auftraggeber und seinen Rechtsnachfolgern erfolgt.
Abweichungen von diesen Vertragsbestimmungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden. Mitglieder des S&J sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrags hinausgehen.

§3 Angebote, Preise, Zahlungsbedingungen
Die Angebote von S&J sind stets unverbindlich und freibleibend.
S&J sendet dem Auftraggeber den Vertrag in zweifacher Ausfertigung zu. Wird ein Exemplar des Vertrags unterschrieben zurückgesandt, gilt der Vertrag als abgeschlossen. Anderenfalls ist das Vertragsangebot hinfällig. Nur mit der Unterschrift beider Vertragspartner gilt der Vertrag als rechtskräftig.
Mündliche Zusatzvereinbarungen werden nur aufgrund schriftlicher Vereinbarungen wirksam.
Der Vertrag gilt als Rechnung. Bei bestätigtem Angebot wird eine Rechnung gestellt.
Die Preise für die Leistungen von S&J ergeben sich aus der Auftragsbestätigung bzw. dem Veranstaltungsvertrag.
Alle anfallenden Steuern, Abgaben, GEMA-Gebühren u.Ä. trägt der Auftraggeber. S&J stellt eine GEMA-Liste zur Verfügung.
Der Auftraggeber versichert, dass der Veranstatungsddurchführung keine sonst wie gearteten bau- oder feuerpolizeilichen Auflagen entgegenstehen. Sämtliche diesbezügliche Genehmigungen hat der Auftraggeber zum Schutz der Veranstaltung auf seine Kosten einzuholen.
Nach erbrachter Leistung wird die vereinbarte Vertragssumme am Veranstaltungstag in bar ausgezahlt. Eine Überweisung muss ausdrücklich vereinbart werden.
Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinzsatz in Ansatz gebracht.
Abgesehen von der Erstmahnung ist S&J berechtigt, für jede Folgemahnung EUR 5,00 an Kosten zu berechnen.
Alle Leistungen, die von S&J vertragsgemäß zur Verfügung gestellt werden, sind unabhängig davon zu bezahlen, ob der Auftraggeber sie nutzt. Eine Rückerstattung oder Minderung der Zahlungsverpflichtungen aufgrund fehlender Inanspruchnahme ist ausgeschlossen.

§4 Leistungsumfang / Leistungsfristen / Termine
Beschaffenheit und Umfang der Leistungen von S&J ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen oder aus dem Vertrag, dessen Bestandteil diese AGB ist.
S&J ist in der Gestaltung und Darbietung seines Programms frei und unterliegt keinen künstlerischen oder technischen Anweisungen des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann sich nicht darauf berufen, dass S&J künstlerisch oder technisch unzureichend ausgestattet ist. Es liegt ferner im Ermessen von S&J, ob die künstlerische bzw. musikalische Qualität bei einer personellen Reduzierung oder Umbesetzung gewährleistet ist und der Auftritt in einem solchen Fall stattfinden kann.
Zugesagte Aufbau-, Liefer-, Fertig- und Zurverfügungstellungsfristen und -termine sind unverbindlich.
S&J wird jedoch alles tun, um diese einzuhalten.
S&J ist für eine Verzögerung eines zugesagten Bühnen-, Technikaufbaus nicht verantwortlich, wenn diese auf eine Ursache zurückzuführen ist, auf die S&J keinen Einfluss hat.
Im Falle des Nachweises grober Fahrlässigkeit von S&J an dem verspäteten Aufbau kann der Auftraggeber keinen Ersatz für entgagenen Gewinn verlangen

§5 Schadenersatz / Haftung
Führt höhere Gewalt zum Ausfall der Veranstaltung, werden beide Partner von ihrer Leistungspflicht befreit. Jeder Vertragspartner trägt die ihm entstandenen Aufwendungen selbst. Als höhere Gewalt gelten z.B. Streiks im Transportwesen, kriegerische Ereignisse, Naturkatastrophen u.Ä. (Regenwetter ist bei Freilichtveranstaltungen im Allgemeinen ausgeschlossen, sofern keine zusätzliche Vereinbarung getroffen worden ist).
Ist S&J aus wichtigem Grund (Unfall, Krankheit) nicht in der Lage, den Auftritt durchzuführen, ist der Auftraggeber schnellst möglich davon in Kenntnis zu setzen.
Erfüllt S&J nicht seine Verpflichtungen aus diesem Vertrag, sind Schadenersatzansprüche ausgeschlossen und sie haftet auch nicht für entgangenen Gewinn und für indirekte Schäden, unabhängig davon, ob diese beim Auftraggeber oder bei Dritten entstehen.
Die Haftung von S&J oder von ihr Beauftragten ist ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.
Erfüllt der Auftraggeber seine Pflichten aus dem Vertrag nicht oder nicht rechtzeitig, darf S&J vom Vertrag zurücktreten oder einen Ersatztermin verlangen. S&J behält seinen vollen Anspruch auf Zahlung der vertraglichen Leistungen und der entstandenen Nebenkosten bei Vorliegen der gesetzlichen oder vertraglichen Voraussetzungen, wenn der Auftraggeber seine Pflichtverletzung zu vertreten hat oder es zu keiner Vereinbarung über einen Ersatztermin kommt. Der Auftraggeber hat in diesem Fall die Vertragserfüllung zu beweisen.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle üblichen und notwendigen Versicherungen für die Veranstaltung (insbesondere Veranstalterhaftpflicht) abzuschließen.
Ist eine Versicherung der Veranstaltung nicht vom  Arbeitgeber abgeschlossen worden, haftet der Auftraggeber in vollem Umfang für alle Schäden.
Der Auftraggeber haftet für die Sicherheit der Chormitglieder, ihrer Hilfskräfte sowie ihres Eigentums für die Zeit ihrer Anwesenheit am Veranstaltungsort und haftet für Schäden, die ohne Verschulden der Chormitglieder und ihrer Hilfskräfte entstehen.
Für etwaige Schäden, die durch Nichteinhaltung der Bühnenanweisung / Technikanforderung entstehen, haftet der Auftraggeber.
Kommt es zu Vorfällen, die eine Durchführung der Veranstaltung / des Auftritts unzumutbar machen, (z.B. nachhaltige Störungen durch Besucher, technische Störungen), ist S&J zum Abbruch des Auftritts berechtigt, behält jedoch den vollen Honorar- und Kostenerstattungsanspruch.
Für durch Gäste verursachte Schäden am persönlichen Eigentum der engagierten Personen haftet der Auftraggeber.
Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück oder verweigert aus anderem Grund die Annahme der Leistung von S&J, hat der Auftraggeber Ersatz für die entstandenen Aufwendungen und auch die geminderten Möglichkeiten einer anderweitigen Veranstaltungs-/ Auftrittsdurchführung nach den folgenden Bestimmungen zu zahlen: Die Berechnung der nachfolgenden Fristen richtet sich nach dem Termin des Rücktritts vom Vertrag bzw. der Verweigerung der Leistungsannahme bezogen auf den Auftrittstermin. Der Auftraggeber hat danach den folgenden pauschalisierten Schadenersatz zu entrichten:

 

30 Tage vor Auftrittstermin

-

eine Pauschalgebühr von 20,00 EUR

29 bis 14 Tage vor Auftrittstermin

-

40% des Rechnungsbetrages
(mindestens aber 25,00 EUR)

13 bis 7 Tage vor Auftrittstermin

-

60% des Rechnungsbetrages

6 bis 1 Tag vor Auftrittstermin

-

80% des Rechnungsbetrages

 

Dem Auftraggeber bleibt es in den oben genannten Fällen unbenommen, nachzuweisen, dass ein wesentlich niedrigerer oder auch kein Schaden entstanden ist.

§6 Werkarbeiten durch S&J
Wenn Werkarbeiten, z.B. im Rahmen des Auf- und Abbaus einer Bühne oder von einzelnen Geräten erfolgen, gelten die Bestimmungen dieses Absatzes.
Sofern derartige Werkarbeiten kostenlos durch S&J oder seine Beauftragten erfolgen, handelt es sich um Kulanzarbeiten, für deren Ausführung S&J grundsätzlich keine Haftung übernimmt. Sofern deren Ausführung gesondert berechnet wird, haftet S&J nur für grobe Fahrlässigkeit.
Für die fehlerhafte Arbeit von beigestelltem Personal haftet S&J nicht, wenn e nachweist, dass er weder fehlerhafte Anweisungen gegeben noch seine Aufsichtspflicht verletzt hat

§7 Urheber- und Leistungsschutzrechte
Video- und Tonaufzeichnungen auf Datenträger (gleich welcher Art) sind nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung durch S&J gestattet.
Bei Zuwiderhandlung ist S&J berechtigt, den Auftritt nicht vorzunehmen bzw. abzubrechen. S&J behält sich in diesem Fall seinen vollen Honorar- und Kostenerstattungsanspruch nach §3 Abschnitt 5 vor.

§8 Datenschutz / Gagengeheimnis
Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass seine der S&J im Rahmen der Geschäftsbeziehung zugehenden persönlichen Daten per EDV gespeichert und verarbeitet werden. Die Daten werden streng vertraulich behandelt und an Dritte nicht weitergegeben.
Das Gagengeheimnis ist beiderseits zu bewahren. Bei Zuwiderhandlung kann der Vertrag sanktioniert bzw. gekündigt werden.

§9 Schlussbestimmung
Die Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Sind einzelne Bestimmungen des Vertrags unwirksam oder anfeschtbar, so wird die Gültigkeit des Vertrags hierdurch nicht berührt.

Gerichtsstand ist Brandenburg an der Havel


Allgemeine Geschäftsbedingungen - Technische Anweisung

1. Elektrische Versorgung
Der Auftraggeber versichert, dass die elektrischen Anlagen aktuellen Bestimmungen der VDE- Richtlinien entsprechen. Sollte dies nicht der Fall sein, haftet der Auftraggeber für alle entstandenen Schäden an Personen und technischer Ausrüstung, die durch ungenügenden Schutz der elektrischen Installation entstehen, in voller Höhe.
Der Stromanschluss muss von der Bühne / dem unmittelbaren Auftrittsort leicht erreichbar sein.
Bei geschlossenen Veranstaltungen ist zur Stromversorgung mindestens eine Schukoverbindung 16 Ampere bereitzustellen.

2. Bühne
Die Bühne muss für die Chormitglieder und Techniker frei erreichbar und zugänglich sein, auch während des Auftritts.
Die Bühne muss fertig aufgebaut sein und einer üblichen Belastung (750 kg/m²) standhalten. Die Bühne muss ausreichend stabil sein.
Die Bühnenmasse sollten für mindestens ca. 20 Personen ausreichend Platz bieten (bei Bedarfsfall im Einzelfall klären).
Bei Open-Air-Veranstaltungen hat die Bühne überdacht zu sein.
Für die Chormitglieder muss ein separater Garderobenraum vorhanden sein, der ständig begehbar, jedoch für Fremde unzugänglich ist.
Für nicht benötigte Geräte und Transportkisten sollte ein geeigneter Abstellraum zur Verfügung stehen, welcher nicht von fremden Personen betreten werden kann.
Nur autorisierte Personen dürfen die Bühne betreten.
Der Auftraggeber verpflichtet sich, darauf zu achten, dass vor, während und nach dem Auftritt keine unbefugten Personen Bühnen- und Backstagebereich betreten.

3. Technische Ausrüstung
Die notwendige Beschallungsanlage inkl. technischem Personal wird nach Vereinbarung von S&J bzw. vom Auftraggeber organisiert.
Werden vom Auftraggeber oder von anderen an der Veranstaltung beteiligten Personen die Beschallungsanlagen bereitgestellt, so sind bei Auftritten in geschlossenen Veranstaltungsorten die folgenden Punkte einzuhalten:
     - die Musikleistung hat mindestens 1.500 Watt zu betragen
     - 5 Mikrophone müssen bereitgestellt und deren Betrieb gewährleistet werden
Die Qualität der technischen Ausstattung hat einem ausreichen professionellen Niveau zu entsprechen, welches einen reibungslosen Ablauf des Auftritts erlaubt.

4. Organisatorische Voraussetzungen
Für die Fahrzeuge der Chormitglieder und Techniker sollten nach Möglichkeit separate Stellplätze zur Verfügung stehen.
Ist auf Grund der Veranstaltungslänge bzw. der Entfernung eine Übernachtung erforderlich, so sind für die Chormitglieder und Techniker ausreichende Unterkünfte kostenlos zu Verfügung zu stellen.

 

MENÜ-NAVIGATION Suche Statistik
Anmeldung